Modulinhalte

Seiteninhalt

Einführung in die Wirtschaftswissenschaften

Sie erhalten einen Überblick über die allgemeine Betriebswirtschaftslehre und lernen die Denkweise unternehmerischer Entscheidungsprozesse kennen. Dazu gehören auch die Grundlagen der Unternehmensführung. Außerdem steht das Grundlagenwissen der Volkswirtschaftslehre auf dem Programm, wobei der Schwerpunkt hier auf der Funktionsweise von Märkten und der volkswirtschaftlichen Denkweise liegt.

Einführung in die Wirtschaftskommunikation

Die Veranstaltung beleuchtet den Begriff der "Wirtschaftskommunikation" näher und vermittelt zugehörige Arbeitsfelder und Kompetenzgebiete im Überblick. Es werden Erfahrungen mit den spezifischen Denk- und Arbeitsweisen der Wirtschaftskommunikation gesammelt und herausgearbeitet.

Instrumente der Wirtschaftskommunikation

In dieser Veranstaltung lernen Sie die Instrumente im Bereich Marketing-Kommunikation kennen. Ziel ist es, dass Sie verschiedene Formen der Wirtschaftskommunikation erkennen, beurteilen und auf die Herausforderungen unterschiedlicher Branchen beziehen können. Nicht zuletzt setzen Sie sich auch mit den aktuellen Entwicklungen im Kommunikationsbereich auseinander.

Einführung in die Kommunikationswissenschaft

Die Veranstaltung führt in die Grundbegriffe der Kommunikationswissenschaft, wie Kommunikation, Medien und Öffentlichkeit, ein. Sie lernen kommunikationswissenschaftliche Forschungsbereiche kennen und erlernen Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens.

Text und Rhetorik

Sie beschäftigen sich mit verschiedenen Textformen: journalistische Texte sowie Texte für die Unternehmenskommunikation, die Werbung und das Internet. Im Fokus stehen dabei stilistische, strukturelle und argumentative Aspekte der unterschiedlichen Textgattungen. Auch das Thema Recherche als Grundlage für die Textgestaltung wird behandelt. Die Veranstaltung vermittelt Ihnen Kompetenzen in den Bereichen Texterstellung, Textmanagement und Qualitätssicherung in den einzelnen Textdisziplinen. Das theoretisch Gelernte wir in einer praktischen Übung erprobt und angewandt.

Medienökonomie und Medienmanagement

Die theoretischen Überlegungen aus der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre werden auf die Besonderheiten von Medienmärkten übertragen. Sie lernen die spezifischen Eigenarten einzelner Mediensektoren kennen und erhalten ein Grundverständnis für die Funktion von Medienunternehmen. Dabei wird auch die Entwicklung der Medienbranche reflektiert. In der begleitenden Übung vertiefen Sie die theoretischen Überlegungen.

Marketing Grundlagen

Sie lernen die Denkweise des Marketings und dessen einzelne Entscheidungsfelder kennen. Außerdem setzen Sie sich intensiv mit dem Prozess der Marketingplanung sowie dem Marketinginstrumentarium auseinander. Auch Fragen zum Marketing-Controlling stehen auf dem Programm. Im Übungsteil werden die theoretischen Marketing-Grundlagen auf die Praxis der Wirtschaftskommunikation übertragen und so die relevanten Verbindungen herausgearbeitet.

Methoden empirischer Markt- und Kommunikationsforschung

Anhand konkreter Fragestellungen aus den Themengebieten der Wirtschaftskommunikation werden qualitative und quantitative Erhebungsmethoden vorgestellt. Sie lernen, empirische Forschungen zu organisieren und aus Unternehmenssicht anzuleiten sowie kritisch zu begleiten.

Grundlagen der Gestaltung

Sie setzen sich mit der Entwicklung von Grafik, Layout, Textdesign und Bildern auseinander. Daneben lernen Sie die Grundlagen der Produktionsprozesse für Print- und Medienrealisationen kennen. Ziel der Veranstaltung ist es, Kriterien für die Beurteilung von Printerzeugnissen zu entwickeln. In der dazugehörigen Übung wenden Sie die theoretischen Kenntnisse an und erstellen einfache Printerzeugnisse. Dabei erhalten Sie auch einen Überblick über notwendige Software.

Marketing Vertiefung

Diese Veranstaltung baut auf dem Modul „Marketing Grundlagen“ auf und vermittelt vertiefende Marketing-Kenntnisse, vor allem in Bezug auf strategische Optionen. Es werden Kenntnisse zu Kauf- und Konsumverhalten, Marktsegmentierung, Produktpositionierung und Markenpolitik intensiviert. Anhand von Fallstudien wird die Theorie angewandt und verinnerlicht.

Kommunikationscontrolling

Sie kennen Controlling-Instrumente, welche der Unternehmensführung im Rahmen von Entscheidungsprozessen sowohl bei der Planung, der Entscheidung, der Umsetzung und nicht zuletzt der Evaluation zur Verfügung stehen. Sie können diese Instrumente in Fragestellungen der Wirtschaftskommunikation innerhalb des operativen und strategischen Managements anwenden und die Ergebnisse kritisch analysieren.

Kommunikative Aspekte der Unternehmensführung

Diese Veranstaltung beschäftigt sich mit Theorien der Unternehmensführung sowie der Rolle von Kommunikation in ihren funktionalen Bereichen, z.B. Zielfindung, Strategieentwicklung, Organisation und Personalführung. Sie erfahren, inwiefern unerwartet auftretende Phänomene der Unternehmensführung (z.B. Unternehmenskultur, Mikropolitik) die Kommunikation beeinflussen. Sie erhalten Einblick in die Kommunikation der Unternehmensführung, die anhand von aktuellen Querschnittsthemen (z.B. interkulturelles Management und Diversity Management) veranschaulicht wird.

Statistik

In der Veranstaltung lernen Sie, einfache empirische Studien mit SPSS auszuwerten und Auftragsforschung aus Unternehmenssicht kritisch zu begleiten. Sie kennen Auswertungsverfahren der deskriptiven wie der induktiven Statistik und können mit explorativen Verfahren ermittelte Ergebnisse kritisch einordnen.

Gestaltung digitaler Medien

Die Veranstaltung behandelt die Grundlagen, Besonderheiten und neueren Entwicklungen der multimedialen Gestaltung. In der zugehörigen Übung gestalten Sie Websites, mobile Anwendungen und andere digitale Angebote und erlernen so den Umgang mit grundlegenden Techniken und notwendiger Software.

Designmanagement

Sie entwickeln ein Verständnis für die Bedeutung des Designs als strategisches Element der Wirtschaftskommunikation. Sie bekommen Kriterien an die Hand, mit denen Sie Aufgabenstellungen für Designerinnen und Designer formulieren, Designprozesse steuern und die Ergebnisse beurteilen können.

Kommunikationssoziologie

Im Fokus steht die deutsche Medienlandschaft im Wandel der Gesellschaft. Dabei werden die drei Ebenen Interaktion, Organisation und Gesellschaft kommunikationssoziologisch differenziert erfasst und ihre Eigenlogiken dargestellt. Ziel ist die Fähigkeit, Kommunikationsprozesse soziologisch fundiert zu analysieren, zu beurteilen und zu steuern.

Kommunikationspsychologie

Sie erhalten einen Überblick über die Wissenschaft des Erlebens und Verhaltens von Menschen. Hierzu zählen Prozesse der Wahrnehmung und der Informationsverarbeitung sowie die Konzepte der Emotion, Motivation, Einstellungsbildung und Entscheidung. Im Fokus stehen die Psychologie der zwischenmenschlichen Kommunikation, psychologische Aspekte der Massenkommunikation, d.h. der Medienpsychologie, die Betrachtung des Konsumentenverhaltens und der Werbepsychologie sowie ausgewählte Aspekte aus dem Bereich der Wirtschaftspsychologie.

Strategien der Wirtschaftskommunikation

Sie lernen, unterschiedliche Kommunikationsstrategien im Wettbewerbskontext zu erkennen, zu analysieren und zu bewerten. Die  Grundlagen der strategischen Kommunikationsplanung sowie Mittel und Methoden, um Kommunikationsstrategien in Organisationen durchzusetzen, stehen auf dem Lehrplan.

PR und Kommunikationsmanagement

Ihnen werden verschiedene theoretische Ansätze sowie Zielsetzungen und Instrumente des Kommunikationsmanagements vorgestellt. Sie lernen, Möglichkeiten und Grenzen der Public Relations zu erkennen und diese zu anderen Kommunikationsinstrumenten abzugrenzen.

Kreative Prozesse

Sie kennen Grundlagen der Gehirnforschung und des Ideenmanagements und wissen kreativ in Kleingruppen zusammenzuarbeiten. Es werden verschiedene Techniken des Kreativitätsmanagements geübt und umgesetzt.

Innovation

Wie werden Innovationen in Unternehmen erfolgreich gemanagt? Dieser Frage geht der Kurs mit Hilfe von vielen Übungseinheiten nach. Ziel ist es, Sie zu befähigen, an kommunikationsorientierten Innovationsprozessen mitzuwirken.  

Projekte

Sie bearbeiten in kleinen Teams praktische Aufgabenstellungen der Wirtschaftskommunikation. Dabei arbeiten Sie zum Teil wie eine eigene kleine Agentur, d.h. Sie setzen sich mit komplexen Problemstellungen der Auftragskommunikation auseinander, entwickeln eigene Kommunikationskampagnen, konzipieren Strategiepapiere und versetzen sich in die Beraterrolle.

Praktikum

Im 15-wöchigen Praktikum wenden Sie Ihr theoretisches Wissen an. Dabei entstehen nicht nur Perspektiven für das spätere Berufsleben, sondern unter Umständen auch für die Bachelorarbeit. Mehr Infos auf Moodle

Praktikumsreflexion mit Präsentationstraining

Sie reflektieren Ihre praktischen Erfahrungen und besprechen, wie Sie mit Kunden und in schwierigen Beratungs- und Dienstleistungssituationen angemessen kommunizieren. Sie lernen Präsentationstechniken kennen und trainieren diese.

Bachelorarbeit

In der Bachelorarbeit bearbeiten Sie ein wissenschaftliches Thema der Wirtschaftskommunikation.

Bachelorseminar/Abschlusskolloquium

Das Seminar dient der wissenschaftlichen Einführung und Vorbereitung auf die Bachelorarbeit. In der mündlichen Abschlussprüfung präsentieren und verteidigen Sie den Inhalt Ihrer Bachelorarbeit vor der Prüfungskommission.